»Fast alle Werke von Akira Toriyama« - Teil 24

Beitrag von Jawaki

Shueishas Beitrag zur "Fast alle Werke von Akira Toriyama"-Reihe auf der "Dragon Ball Official Site" vom 16. Februar 2018 ist ein Auszug aus dem Tensai Pankomi Juku-Buch (天才パソコミ塾; "PC-Genie-Juku"), das am 26. Februar 2002 in Japan veröffentlicht wurde.

Quelle: dragonball.news
Das Buch beschäftigt sich damit, wie mit einem PC Comics gezeichnet werden können. Zu Beginn wird von Akira Toriyama und Eiichirō Oda an zwei Beispiel-Illustrationen, die jeweils Goku (Dragon Ball) und Ruffy (One Piece) zeigen, demonstriert, wie Kolorierung funktioniert.

Cover von Tensai Pankomi Juku
Akira Toriyama äußerte sich zu diesem Thema im Verlauf der Zeit auch in diversen anderen Publikationen. 1996, aus der siebenten Ausgabe der Shenlong Nachrichten:
Aber, wenn ich einmal einen Macintosh habe, wird es unglaublich sein. Ich werde Leute wie dich, Katsura-kun, alt aussehen lassen. Anscheinend werde ich auch jede Menge interessante Dinge machen können. Wenn ich "Versetze die Hauptperson in eine Lauf-Pose!" in das Mikrofon sage, wird er vielleicht loslegen und es für mich zeichnen? So etwas wäre ideal.
2003, aus dem TV Anime Guide: Dragon Ball Z Son Goku Densetsu:
Nein, Comics zeichne ich mit Feder und Papier, so wie schon immer. Ich denke, dass Comics mit einer Feder schneller zu zeichnen sind, wobei das Ausmalen und Schattieren danach mit dem Computer erfolgt. Meine Illustrationen fertige ich aber vollständig mit dem Computer an. Ich zeichne sogar die Linien auf einem Tablet. Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt habe ich die Kanzenban-Illustrationen mit einer Feder gezeichnet, eingescannt und dann [digital] koloriert, aber auch das wurde langsam lästig, (lacht) also benutze ich jetzt nur noch das Tablet. Als ich anfing die Cover-Illustrationen für die Dragon Ball Kanzenban zu zeichnen, war es so lange her, dass ich nach meinen Federn suchen musste. Ich stellte das ganze Haus auf den Kopf und schrie: "Meine Zebra-Federn sind weg!!"
2013, aus Chōzenshū 4:
Bezüglich der Art, wie ich die Cover-Illustrationen zeichnete: Bei der ersten Hälfte scannte ich zuerst die getuschten [Zeichnungen] in den Computer und kolorierte sie mit einem Programm namens "Painter". Bei der letzten Hälfte zeichnete ich beginnend mit dem Tuschen auf einem Graphik-Tablet und malte die Farben mit einem Programm namens "Photoshop". Warum ich meine Zeichen-Technik zwischen der ersten und zweiten Hälfte änderte... Ich hatte es einfach satt. (lacht) Mir wird oft gesagt, dass die Kolorierung mit einem Computer "keine Geschmacksrichtung hat", aber es ist nicht so, dass ich hier ein Kunstwerk zeichne, also denke ich persönlich, dass es jetzt für mich die beste Ausdrucksform ist. Ich nehme an, dass ich es ohne den Computer wahrscheinlich schon satt hätte, und kaum noch zeichnen würde.
In der 41. Ausgabe der Weekly Shonen Jump des Jahres 2013 erzählte Toriyama ausführlich, wie er die Jaco the Galactic Patrolman-Serie komplett auf seinem Computer erstellte.





Quelle: kanzenshuu.com

Zuletzt geändert:

KommentierenKommentieren

Ähnliche Posts anzeigenÄhnliche Posts ausblenden