Dragon Ball Kai: Deutsche Umsetzung so originalgetreu wie noch nie

Beitrag von Jawaki

Seit Ende September bzw. Anfang Oktober sind die ersten Episoden der Anime-TV-Serie Dragon Ball Kai zum ersten Mal in deutscher Sprache auf DVD und Blu-ray erhältlich, und seit dem 16. November 2015 wird die deutsche Synchronisation dieser Veröffentlichung täglich um 15:35 Uhr auf dem Free-TV-Sender ProSieben MAXX ausgestrahlt (die neuesten Episoden können auch online auf der Webseite des Senders angesehen werden).

Das Besondere an dieser deutschen Fassung: Noch nie war eine deutsche Synchronisation einer Dragon Ball-Anime-Serie so nah an dem entsprechenden japanischen Original dran, wie es jetzt bei Dragon Ball Kai der Fall ist.

Quelle: Kazé Deutschlands offizieller YouTube-Kanal
Die deutschen Umsetzungen aller bisherigen Anime-Serien (Dragon Ball, Dragon Ball Z, Dragon Ball GT) basierten auf bereits gekürzten Fassungen, und die Dialoge wurden teilweise offenbar nicht einmal direkt aus der japanischen Originalfassungen übersetzt, sondern über zwei Ecken aus dem Französischen übernommen. So kam es nicht selten vor, dass ein Satz der deutschen Synchronisation wenig bis überhaupt nichts mehr mit den Worten des japanischen Originals zu tun hatte. Hinzu kommt, dass gerade bei Dragon Ball und Dragon Ball GT Dialoge häufig verharmlost worden sind, um vermeintlich schädliche Wörter, wie "töten", zu vermeiden. Mit Dragon Ball Kai ist das jetzt endlich anders: Die deutsche Übersetzung von Dragon Ball Kai basiert direkt auf der ungekürzten japanischen Originalfassung, und enthält keinerlei Dialogzensur.

Quelle: DBZ-Episode 256, Pony Canyons "Dragon Ball Z #44"-DVD
Deutsche Opening- bzw. Vorspann-Umsetzungen wurden in der Vergangenheit mal mehr und mal weniger originalgetreu umgesetzt: Die Animation des deutschen Openings zur Dragon Ball-Anime-Serie war ein Zusammenschnitt des französischen Openings, der dazugehörige Song eine neue Komposition, die mit dem japanischen Original-Opening "Makafushigi Adventure" nichts mehr zu tun hatte. Eine deutsche Umsetzung des Openings "CHA-LA HEAD-CHA-LA" wurde zwar für Dragon Ball Z produziert, die deutsche Fassung benutzte aber von Beginn an die dritte Opening-Animation, die im Original erst ab Folge 118 eingesetzt wird. Ähnliches gilt für das Opening von Dragon Ball GT, "DAN DAN Kokoro Hikarete ‘ku". Texteinblendungen (abgesehen von Songtexten) gab es in allen bisherigen deutschen Openings nicht. Die deutsche Umsetzung von Dragon Ball Kai benutzt 1:1 das Opening der japanischen Originalfassung: Bild und Ton von "Dragon Soul" wurden nicht verändert.

Quelle: DBZ-Episode 256, Pony Canyons "Dragon Ball Z #44"-DVD
Die Episodentitel-Einblendungen, die in den japanischen Originalfassungen von den sieben Dragon Balls umrahmt und von spezieller Musik begleitet werden, wurden aus bisher jeder deutschen Umsetzung einer Dragon Ball-TV-Serie (Dragon Ball, Dragon Ball Z und Dragon Ball GT) herausgeschnitten. Nicht so in der deutschen Umsetzung von Dragon Ball Kai: Die Episodentitel-Einblendungen wurden dort 1:1 aus der japanischen Originalfassung übernommen.

Quelle: DBZ-Episode 256, Pony Canyons "Dragon Ball Z #44"-DVD
Auch die Eyecatcher, die die einzelnen Episoden in zwei Abschnitte unterteilen, wurden bisher aus den deutschen Fassungen von Dragon Ball, Dragon Ball Z und Dragon Ball GT entfernt, wodurch es dort manchmal zu merkwürdigen Szenenübergängen kam. In der deutschen Umsetzung von Dragon Ball Kai wurden die Eyechatcher hingegen 1:1 aus der japanischen Originalfassung übernommen.

Quelle: DBZ-Episode 256, Pony Canyons "Dragon Ball Z #44"-DVD
Der Abspann bzw. das Ending war in den deutschen Fassungen bisher immer vollkommen anders, als in der japanischen Originalversion: Dragon Ball benutzte einen kurzen Zusammenschnitt des deutschen Openings, Dragon Ball Z einen kurzen Zusammenschnitt, der immerhin Bildmaterial des ersten Original-Endings "Detekoi Tobikiri ZENKAI Power!" verwendete, aber musikalisch mit einer "CHA-LA HEAD-CHA-LA"-Instrumentalversion unterlegt war, und Dragon Ball GT einen kurzen Zusammenschnitt, der auch Bildmaterial des ersten Original-Endings "Hitori ja Nai" verwendete, aber als Musik eine neue Komposition einsetzte. Die deutsche Umsetzung von Dragon Ball Kai benutzt auch hier 1:1 das Ending der japanischen Originalfassung: Bild und Ton von "Yeah! Break! Care! Break!" wurden nicht verändert.

Quelle: DBZ-Episode 256, Pony Canyons "Dragon Ball Z #44"-DVD
In den japanischen Originalfassungen der TV-Serien Dragon Ball, Dragon Ball Z und Dragon Ball GT wurde außerdem am Ende einer jeden Episode eine Vorschau auf die jeweils nächste Folge, die meistens mit Son Gokus berühmten Worten "Hey! Ich bin's Goku!" (押っ忍! オラ悟空!; Ossu ora Gokū) eingeleitet worden ist, gezeigt. Aus den deutschen Umsetzungen der bisherigen Serien wurden diese Vorschau-Clips entfernt, für die von Dragon Ball Kai wurden diese hingegen übernommen und originalgetreu synchronisiert.

Update vom 30.11.2016 um 17:35 Uhr: Seit der vierten DVD/Blu-ray-Box (ab Episode 55) sind in der deutschen Fassung keine japanischen Texteinblendungen mehr enthalten und das japanische "Dragon Ball Kai"-Logo wurde durch das internationale "Dragon Ball Z Kai"-Logo ersetzt. Außerdem erscheint das Bild jetzt insgesamt etwas dunkler.

Vergleich zwischen den deutschen Erstausstrahlungen von Episode 7 (links) und Episode 55 (rechts)
In Vor- und Abspann fehlen nun japanische Songtexte und Credits, und auch die japanischen Episodentitel-Einblendungen sind nicht mehr enthalten. Kazé hat laut eigenen Angaben diese Änderungen nicht selbst durchgeführt, sondern das angepasste internationale Bildmaterial von Toei erhalten.

Quelle: Deutsche Erstausstrahlung (bzw. Online-Stream) von Episode 100
Update vom 25.04.2017 um 16:46 Uhr: Interessanterweise sind in der auf ProSieben MAXX ausgestrahlten deutschen Fassung ab Episode 99 wieder japanische Credits und Episodentitel-Einblendungen enthalten, obwohl die längere internationale Fassung der "Majin Buu"-Saga ("The Final Chapters") in Japan gar nicht veröffentlicht worden ist. Endings und Vorschau-Clips werden zurzeit zwar nicht im Fernsehen gezeigt, sind aber in den Online-Versionen der Episoden enthalten


Quelle: FUNimations "Dragon Ball Z Kai - Part 1"-Blu-ray
Die ersten 98 Folgen von Dragon Ball Kai, der "aufgefrischte" Version der Dragon Ball Z-TV-Serie, die ursprünglich zu deren 20. Jubiläum 2009 produziert wurde, wurden ab dem 6. April 2014 in Japan mit neuen Episoden auf Fuji TV jeden Sonntag um 9 Uhr morgens fortgesetzt. Die letzte Episode wurde dort am 28. Juni 2015 ausgestrahlt. In Deutschland wird Kazé die ersten 98 Episoden der Serie unter ihrem internationalen Titel, Dragon Ball Z Kai, auf 6 Boxen, die im Abstand von jeweils 2 Monaten erscheinen sollen, verteilen. Die erste Box mit den Episoden 1 bis 16 der Anime-Serie ist bereits auf DVD und Blu-ray erhältlich, die zweite mit den Episoden 17 bis 35 wird am 27. November 2015 folgen. Diese deutsche Synchronisation der Serie wird außerdem derzeit werktags um 15:35 Uhr auf ProSieben MAXX ausgestrahlt.

Zuletzt geändert:

KommentierenKommentieren

Ähnliche Posts anzeigenÄhnliche Posts ausblenden