Jaco the Galactic Patrolman: Zusammenfassung von Kapitel 5

Beitrag von Matt @matt@x0r.be

Kapitel 5 (DB-7)

"Die Vollstreckung des galaktischen Wachtmeisters"

Premiere: 12. August 2013 (Shueishas Weekly Shōnen Jump 2013, #37/38)

Hinweis: Diese Zusammenfassung basiert auf Viz Medias englischsprachiger Weekly Shonen Jump, darin womöglich enthaltene Übersetzungsfehler oder Änderungen in Bezug auf das japanische Original werden sich also auch in dieser Beschreibung wiederfinden!

Spoiler-Warnung!
Lies jetzt nur weiter, wenn du wirklich Details der Geschichte des Kapitels erfahren willst!



Omori betritt ein Geschäft, um Milch und Käse zu besorgen. Während Jaco draußen wartet hört er in der Ferne zwei Personen, die miteinander streiten. Ein Mann wirft einem Mädchen vor, dessen Kleidung mit grünem Tee verschmutzt zu haben, und verlangt dafür 200 Tausend Yen. Als das Mädchen sagt, dass doch der Mann es angerempelt habe, macht sich Jaco auf die Suche nach den beiden.

Ein paar Straßen weiter findet er schließlich einen Mann in einer antik aussehenden Rüstung, der ein Mädchen an dessen Arm festhält, und dessen drei Begleiter, von denen zwei mit einem Schwert und einer mit einer Pistole bewaffnet ist.

Das Mädchen schlägt dem Mann mit der Faust ins Gesicht, woraufhin dieser die junge Frau ohrfeigt und an ihrem Kragen packt. Jaco stellt klar, dass er Gewalt gegen Frauen nicht toleriere, zieht seinen Mantel aus, setzt seinen Hut ab und will dem Rowdy eine Lektion erteilen. Der Mann mit der Pistole hält jetzt das Mädchen fest, während der mit der Rüstung zu einem Tritt gegen Jaco, den er einen Winzling schimpft, ansetzt. Das Alien weicht ihm mühelos aus, schlägt ihm erst in den Bauch, danach ins Gesicht - wobei ein paar Zähne zu Bruch gehen - und schließlich tritt er ihn so durch die Luft, dass er erst einige Meter weiter zu liegen kommt. Auch die restlichen drei Männer setzt Jaco mit wenigen Handgriffen außer Gefecht.

Zwei Polizisten nähern sich, die Jaco irrtümlicherweise auch für Rowdys hält und ausknockt. Omori kommt hinzu und will mit dem Alien schnellstens verschwinden, als das Mädchen, das sich zuvor vor den Polizisten versteckt hatte, den beiden vorschlägt, ihm zu folgen...
Kommentar von Akira Toriyama:
Wenn du wirklich damit beschäftigt bist zu zeichnen, dann träumst du beim Schlafen, dass du immer noch arbeitest. Du wachst richtig enttäuscht auf.

Zuletzt geändert:

Kommentieren: