Jaco the Galactic Patrolman: Zusammenfassung von Kapitel 2

Beitrag von Matt @matt@x0r.be

Kapitel 2 (DB-10)

"Die Entdeckung des galaktischen Wachtmeisters"

Premiere: 22. Juli 2013 (Shueishas Weekly Shōnen Jump 2013, #34)

Hinweis: Diese Zusammenfassung basiert auf Viz Medias englischsprachiger Weekly Shonen Jump, darin womöglich enthaltene Übersetzungsfehler oder Änderungen in Bezug auf das japanische Original werden sich also auch in dieser Beschreibung wiederfinden!

Spoiler-Warnung!
Lies jetzt nur weiter, wenn du wirklich Details der Geschichte des Kapitels erfahren willst!



Gerade als er Omori erzählt, dass sich die Galaktische Wache aus nur 38 Mitgliedern zusammensetzt, erspäht Jaco in der Ferne ein Schiff mit vier Insassen. Blitzschnell verschwindet das Alien auf einen hohen Felsen, von dem es die gesamte Insel überblicken kann.

Das Schiff legt an und zwei Männer und eine Frau betreten den Steg, auf dem Omori bereits wartet. Einer der beiden Männer stellt sich als Katayude von der Regierungspolizei vor. Er erklärt Omori, dass die Insel, auf der sie sich befinden, zu einem Zufluchtsort für Politiker werden soll. Katayude gibt Omori eine Woche Zeit, die Insel zu verlassen, und droht ihm bei Widerstand mit gewaltsamer Entfernung oder Gefängnis. Genauso schnell, wie sie gekommen waren, verlassen die drei die Insel auch wieder.

Auf dem Meer fragt sich Katayude, da Omori alleine auf der Insel leben sollte, wer die Person auf dem Felsen sei, die er durch sein Fernglas sehen kann...

Wieder bei Omori, am Steg, erklärt Jaco, dass er das Gespräch zwischen ihm und der Regierungspolizei, dank des Galaktischen Empfängers an seinem Ohr, mitanhören konnte. Er ist wütend auf den Beamten und wirft einen Stein nach dem weit entfernten Schiff, das dadurch sinkt und die vier Insassen dazu zwingt, auf ein Rettungsboot umzusteigen.

Jaco konnte von dem Felsen aus eine merkwürdige Maschine in der Nähe des zerstörten Forschungslabors entdecken. Zuerst versucht sich Omori noch herauszureden, schließlich gibt er aber zu, dass es sich um eine Zeitmaschine handle. Omori arbeitet seit dem Unfall daran, die Zeitmaschine zu vervollständigen, um seine Frau und Assistenten zu retten. Bisher hat er es aber nur geschafft, das Zeitempfinden des Anwenders so zu verschnellern, dass der Rest der Welt pausiert erscheint. Jaco lässt das noch einmal durchgehen, da es sich dabei nicht eindeutig um das Kontrollieren der Zeit handle. Er betont aber wieder, dass Omori sein Raumschiff so schnell wie möglich reparieren solle...
Kommentar von Akira Toriyama:
Serienproduktion ist hart, wenn du so viele Haustiere hast. Und jetzt habe ich gerade einen Vogel hinzugefügt.

Zuletzt geändert:

Kommentieren: